Your search results
Im Interview: Sandra & Constantin von Bienenstamm, die Projektverantwortlichen von your tree – your future

Im Interview: Sandra & Constantin von Bienenstamm, die Projektverantwortlichen von your tree – your future

Sandra & Constantin von Bienenstamm, Gründer der good taste! – green investments GmbH, sind die Initiatoren des Projekts „your tree – your future“. Wir haben die beiden in einem Interview gefragt, was sie antreibt und was Klimaschutz für sie bedeutet. Erfahren Sie außerdem was der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Metro AG, Klaus Wiegandt, mit dem Projekt zu tun hat und warum Sandra von Bienenstamm ihren Job in einer Wirtschaftskanzlei aufgegeben hat, um sich voll und ganz dem Projekt zu widmen.

 

Herr von Bienenstamm, Sie sind von Hause aus erfolgreicher Gastronom und leidenschaftlicher Unternehmer. Wie sind Sie auf die Idee gekommen in Kiri-Bäume zu investieren?
Constantin von Bienenstamm: Vor einiger Zeit habe ich einen langjährigen Freund wiedergetroffen und wir haben unter anderem über unsere geschäftlichen Entwicklungen gesprochen. In diesem Gespräch hat er mir erzählt, dass seine Familie in Rumänien schon seit Jahrzenten Agrarwirtschaft betreibt und er mit seinem Unternehmen, der Green Kiri Group, seit mittlerweile 10 Jahren erfolgreich den Kiri-Baum anbaut. Die Idee und das Geschäftsmodell haben mich überzeugt und mein Interesse geweckt, mich in das Projekt einzubringen und ein Anlagemodell daraus zu entwickeln.

 

Und Sie, Frau von Bienenstamm, haben in Ihrer beruflichen Vorgeschichte Bäume eine Rolle gespielt?
Sandra von Bienenstamm: Ich bin auf dem Land groß geworden. In meiner Kindheit hat meine Familie Ackerland bewirtschaftet, heute haben wir im mittelhessischen Vogelsberg noch Waldflächen, die wir pflegen. Beruflich hatte ich vorher noch keine Berührungspunkte. Ich habe Betriebswirtschaft in Fulda studiert, anschließend habe ich in Frankfurt mehrere Jahre bei einem mittelständischen Unternehmen im Rechnungswesen gearbeitet und bin anschließend bei einem der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften im Bereich der Unternehmensberatung tätig gewesen, bevor ich ins jetzige Familienunternehmen eingetreten bin.

 

Gab es für Sie einen besonderen Schlüsselmoment, der Sie dazu bewegt hat, sich in dem Projekt einzubringen?
Sandra von Bienenstamm: Die Geschichte von Herrn Klaus Wiegandt, dem ehemaligen Vorstand der Metro AG, hat mich sehr inspiriert. Mit 60 Jahren hat er den Vorstandsvorsitz niedergelegt und im Jahr 2000 die Stiftung „Forum für Verantwortung“ gegründet und zahlreiche Bücher veröffentlicht, die sich mit der Erde und ihrer Zukunft befassen. Seine Geschichte hat mich darin bestärkt, meinen bisherigen Beruf aufzugeben und mich voll und ganz dem Projekt your tree, your future zu widmen.

 

Herr von Bienenstamm, Sie sind in Asien aufgewachsen, der Kiri-Baum kommt auch aus Asien. Gibt es da einen Zusammenhang?
Constantin von Bienenstamm: <lacht> Ja, es stimmt, dass ich bis zu meinem siebten Lebensjahr in Hong-Kong gelebt habe. Diese Zeit hat mich sehr geprägt, den Kiri-Baum kannte ich zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht.

 

Sie sind beide Kaufleute. Wie ist denn die Aufgabenverteilung innerhalb des Projekts? Sind Sie selbst vor Ort um die Bäume zu pflegen?
Constantin von Bienenstamm: Nein, dadurch, dass wir Kaufleute und keine Agraringenieure sind, haben wir mit der Green Kiri Group einen sehr professionellen Partner vor Ort worüber wir sehr glücklich sind. Unsere Gesellschaft, die good taste! –  green investments GmbH finanziert den Erwerb, die Pflege und Aufzucht der Kiri-Bäume bis zur Schlagreife. Die Green Kiri Group und der Agraringenieur Ion Pop als unser Vertragspartner bewirtschaften die Plantagen in Rumänien. So stellen wir sicher, dass die Bäume professionell gepflegt werden und sich gemäß der Prognose entwickeln. Wir kümmern uns außerdem später um die Vermarktung des Edelholzes. Dazu führen wir bereits heute erste Gespräche mit möglichen Abnehmern.

 

Wann sind Sie das nächste Mal selbst in Rumänien?
Constantin von Bienenstamm: Wir sind in der Regel zwei Mal jährlich vor Ort um uns selbst von der positiven Entwicklung des Projekts und dem Wachstum der Bäume zu überzeugen. Noch in diesem Frühjahr haben wir die nächste Reise nach Rumänien geplant.

 

Warum eignet sich Rumänien als Standort für den Anbau von Kiri-Bäumen?
Sandra von Bienenstamm: In Rumänien treffen wir auf die besten Voraussetzungen für eine optimale Flächenbewirtschaftung des Kiri-Baums, insbesondere durch die besondere Bodenqualität und die für diesen Baum gut geeigneten Klimaverhältnisse vor Ort. Zudem ist Rumänien bereits seit 2007 Mitglied der Europäischen Union und bietet daher auch sichere rechtliche Rahmenbedingungen. Bereits seit vielen Generationen wächst dort die holzverarbeitende Industrie unter anderem durch die stetig wachsende internationale Nachfrage.

 

Sie sind selbst Eltern. Wenn Ihr Sohn zu den Fridays-for-Future-Demos gehen würde, was geben Sie ihm mit auf den Weg?
Constantin von Bienenstamm: Noch ist unser Sohn nicht in dem Alter an Demos teilzunehmen. Ich würde ihm aber mit auf den Weg geben, dass es nicht nur darum geht Krawall zu machen und laut zu sein, sondern auch etwas zu verändern. Er soll sich bewusst sein, warum er auf die Straße geht und welchen Beitrag er selbst zum Klimaschutz leisten kann.

Wollen auch Sie einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und nachhaltig investieren? Informieren Sie sich noch heute über das Projekt „your tree – your future“ und Ihre Investitionsmöglichkeiten:

Zum Projekt

Compare