Your search results

CONPOWER – Photovoltaikprojekt Westerholt

« Die weltweite gegenwärtige Energiepolitik ist nicht nachhaltig und muss in jeder Hinsicht neu gestaltet werden. »
Maros Sefcovic, Vizepräsident Energieunion

solar-panels

Entwicklung von 34.000 Freiflächen-Photovoltaikmodulen mit ca. 17.150 kWp

engineer

Erfahrene Projektentwickler mit über 10 Jahren Erfahrung

contract (1)

Alle Flächennutzungsverträge bereits geschlossen

Investieren Sie in die Entwicklung eines großen PV-Projekts in Niedersachsen und erwirtschaften Sie 6,0% p.a. saubere Rendite!

Liebe Anlegerinnen, liebe Anleger,

wir müssen deutlich schneller und konsequenter handeln als bisher. Zum einen, um die für ein nachhaltiges Leben auf der Erde notwendigen Klimaschutzziele und die dafür notwendige Energiewende mit dem Austausch von fossilen Energieträgern durch erneuerbare Energieträger schneller umsetzen zu können.
Zum anderen, um die energiepolitische Abhängigkeit vom Import fossiler Energieträger aus Hochrisikoländern so schnell wie möglich zu reduzieren. Wem das bis heute immer noch nicht bewusst war, dem wurde dies durch die russische Invasion in der Ukraine nochmal drastisch vor Augen geführt.

Deshalb reicht es bei weitem nicht, nur den Ausbau der Solarenergie im privaten Sektor mit kleinen PV-Dachanlagen auf Eigenheimen voranzutreiben, sondern wir müssen vor allem – neben anderen Sektoren – auch das Wachstum der Solarstromproduktion mit größeren, kommerziellen Freiflächen-Photovoltaikanlagen deutlich beschleunigen. Dies ist vor allem im letzten Jahrzehnt nicht ausreichend geschehen. Wir, die CONPOWER-Gruppe, mit Sitz im bayerischen Puchheim, sind seit über 30 Jahren im Energiesektor tätig, davon alleine 10 Jahre im PV-Entwicklungsgeschäft und haben zahlreiche Solarprojekte erfolgreich geplant, entwickelt und bei Baureife verkauft. Eines unserer aktuellen Freiflächen-PV-Projekte, „CONPOWER – Photovoltaikprojekt Westerholt“ möchten wir Ihnen gerne im Folgenden vorstellen und Ihnen eine attraktive Investitionsmöglichkeit in dieses spannende PV-Entwicklungsprojekt anbieten! Es gibt noch viel zu tun, lassen Sie uns gemeinsam den Ausbau der Erneuerbaren Energiegewinnung vorantreiben.

Ihr Franz Wimmer & Rudolf Mösmang
Initiatoren des Photovoltaikprojekts Westerholt

Liebe Anlegerinnen, liebe Anleger,

wir müssen deutlich schneller und konsequenter handeln als bisher. Zum einen, um die für ein nachhaltiges Leben auf der Erde notwendigen Klimaschutzziele und die dafür notwendige Energiewende mit dem Austausch von fossilen Energieträgern durch erneuerbare Energieträger schneller umsetzen zu können.
Zum anderen, um die energiepolitische Abhängigkeit vom Import fossiler Energieträger aus Hochrisikoländern so schnell wie möglich zu reduzieren. Wem das bis heute immer noch nicht bewusst war, dem wurde dies durch die russische Invasion in der Ukraine nochmal drastisch vor Augen geführt.

Deshalb reicht es bei weitem nicht, nur den Ausbau der Solarenergie im privaten Sektor mit kleinen PV-Dachanlagen auf Eigenheimen voranzutreiben, sondern wir müssen vor allem – neben anderen Sektoren – auch das Wachstum der Solarstromproduktion mit größeren, kommerziellen Freiflächen-Photovoltaikanlagen deutlich beschleunigen. Dies ist vor allem im letzten Jahrzehnt nicht ausreichend geschehen. Wir, die CONPOWER-Gruppe, mit Sitz im bayerischen Puchheim, sind seit über 30 Jahren im Energiesektor tätig, davon alleine 10 Jahre im PV-Entwicklungsgeschäft und haben zahlreiche Solarprojekte erfolgreich geplant, entwickelt und bei Baureife verkauft. Eines unserer aktuellen Freiflächen-PV-Projekte, „CONPOWER – Photovoltaikprojekt Westerholt“ möchten wir Ihnen gerne im Folgenden vorstellen und Ihnen eine attraktive Investitionsmöglichkeit in dieses spannende PV-Entwicklungsprojekt anbieten! Es gibt noch viel zu tun, lassen Sie uns gemeinsam den Ausbau der Erneuerbaren Energiegewinnung vorantreiben.

Ihr Franz Wimmer & Rudolf Mösmang
Initiatoren des Photovoltaikprojekts Westerholt

westerholt-anrede-small-v1

Photovoltaikprojekt Westerholt – auf den Punkt gebracht 

Die CONPOWER Projektentwicklung Westerholt GmbH & Co. KG, die eigens für dieses Projekt von der CONPOWER Beteiligung GmbH gegründet wurde, ist auf die Planung, die Entwicklung, die Realisierung und den Betrieb von Solaranlagen spezialisiert und möchte gemeinsam mit Ihnen den Ausbau von Photovoltaik und die Erzeugung von nachhaltigem Strom im niedersächsischen Westerholt vorantreiben. Zu diesem Zwecke befindet sich CONPOWER aktuell in der Projektentwicklungsphase einer Freiflächen-Photovoltaikanlage mit 34.300 Photovoltaik-Modulen vom Typ Vertex, TSM-DEG18MC.20(II) – 500 W des Herstellers Trina Solar und einer Gesamtleistung von 17.150 kWp. Ziel ist es, die PV-Anlage am Standort bis zur Baureife zu entwickeln und das Projekt mit erhaltener Baugenehmigung an einen sehr erfahrenen Generalunternehmer zu einer bereits vertraglich festgelegten Mindestvergütung von 80€/kWp zu veräußern. Der Generalunternehmer wird dann die Realisierung – also den Bau – fortsetzen und die PV-Anlage mit Volleinspeisung betreiben.

Die CONPOWER Projektentwicklung Westerholt GmbH & Co. KG wird in der Entwicklungsphase alle für den Bau der PV-Anlagen notwendigen Rechte sichern und relevante Verträge abschließen. Dies umfasst die Auswahl geeigneter Flächen, der den Abschluss von Flächennutzungsverträgen, den Erhalt einer Netzanschlusszusage, einen genehmigten Bebauungsplan, eine rangrichtige Eintragung einer beschränkten persönlichen Dienstbarkeit, einer Sicherung der Leitungs- und Wegerechte, ein positiver Aufstellungsbeschluss, eine abgeschlossene Umweltprüfung mit Einholen hydrologischer und geotechnischer Analysen, ein topographischer Bericht mit Vermessungsplan sowie das Einholen aller benötigten Artenschutzerfassungen bis hin zur erteilten Baugenehmigung. Sobald die Baugenehmigung erteilt wurde, werden die Projektrechte entsprechend der bereits geschlossenen Verträge veräußert.

Um die für die Projektentwicklungsphase anfallenden Kosten decken zu können, bietet Ihnen die Emittentin im Rahmen einer nachhaltigen Geldanlagemöglichkeit die Chance sich am „CONPOWER – Photovoltaikprojekt Westerholt“ zu beteiligen. Mit Ihrer Investition können am bereits gesicherten Standort Freiflächen-Photovoltaikmodule mit einer Gesamtleistung von bis zu 17.150 kWp entwickelt werden. Ihr Kapital wird mit einer Laufzeit bis zum 31.12.2024 jährlich mit 6 % verzinst und zum Laufzeitende vollständig zurückgezahlt. Die Zins- und Tilgungsleistungen werden durch die Veräußerung der Projektrechte zu 80 Euro pro kWp erzielten Einnahmen geleistet.

Der Stand der Dinge

Die Freiflächen-Photovoltaikanlage soll am Bültenweg in 26556 Westerholt im Kreis Wittmund in Niedersachsen errichtet werden. Auf insgesamt 10 Flurstücken wird eine Anlage mit 34.300 PV-Modulen des Herstellers Trina Solar und einer Gesamtleistung von 17.150 kWp geplant. Die tatsächlich realisierbare Gesamtleistung hängt von der entsprechenden Genehmigung des Bebauungsplanes ab.

Die Auswahl der gewählten Flächen wurde unter der Berücksichtigung der jeweiligen Eignung und der Wahrscheinlichkeit einer Baugenehmigung nach umfangreicher Recherche getroffen. Es handelt sich hierbei um 18 Hektar benachteiligte Ackerfläche, die eine Belegung nach Abzug von Ausgleichs- und Abstandsflächen mit 13 – 17 MWp ermöglicht. Die durchschnittliche jährliche Sonneneinstrahlung des Standorts beträgt 1.100 kWh/qm.

Der Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan mit Umwidmung der Fläche zum „Sondergebiet Photovoltaik“ wurde am 16.12.2021 von der zuständigen Gemeinde Westerholt und der übergeordneten Gesamtgemeinde Holtriem einstimmig verabschiedet.
Die geplanten Einnahmen werden durch die Veräußerung der Projektrechte erzielt. Der Veräußerungspreis der Projektrechte ist mit einem Mindestbetrag von 80,00 Euro je kWp bereits vertraglich mit dem Käufer vereinbart und werden wird bei Baubeginn zur Zahlung fällig.

Die Flächennutzungsverträge mit allen 6 Eigentümern der Äcker wurden bereits geschlossen. Die Vollmachten für die Netzanfrage und Entwicklung wurden ebenfalls schon erteilt. Darüber hinaus liegt seit Februar 2022 auch eine Einspeisezusage des Netzbetreibers EWE Netz GmbH für eine Erzeugungsanlage mit einer Nennleistung von 17.500 kWp vor. Der naheliegendste Netzverknüpfungspunkt befindet sich im nur 0,5 km entfernten Umspannwerk Holtriem und es fallen keine Erschließungskosten an.

  • Auswahl der Fläche nach Flächeneignung und Wahrscheinlichkeit des Erhalts einer Baugenehmigung
  • Alle Flächennutzungsverträge bereits abgeschlossen
  • Durchschnittliche jährliche Sonneinstrahlung am Standort beträgt 1.100 kWh/qm
  • Es fallen keine Erschließungskosten an.
  • Alle Netzanbindungsvoraussetzungen sind bereits mit Einspeisezusage und Netzverknüpfungspunkt schriftlich durch die EWE Netz GmbH bestätigt und liegen somit vor.
  • Der Netzverknüpfungspunkt befindet sich am Umspannwerk Holtriem, das direkt an den Standort angrenzt.
  • Beschluß zur Aufstellung Bebauungsplan von Gemeinde & Samtgemeinde wurde bereits einstimmig verabschiedet.
  • Die Umweltprüfung mit Artenschutzgutachten erfolgte bereits zu großen Teilen und wird noch 2022 abgeschlossen werden.

„Die geplanten Photovoltaikanlagen können rund 4.850 Haushalte mit sauberem Strom aus Sonnenenergie versorgen.“

Die Initiatoren

Kommanditist der CONPOWER Projektentwicklung Westerholt GmbH & Co. KG ist die CONPOWER Beteiligung GmbH, welche seit über 10 Jahren im Bereich der Photovoltaik-Anlagen als Projektentwicklungshaus aktiv ist. Die CONPOWER akquiriert und entwickelt PV Freiflächen- und Dachprojekte. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Freiflächenprojekte, welche sie bis hin zur Baureife entwickelt und in Kooperation mit EPC’s und Generalunternehmern bauen lässt.

Franz Wimmer – Geschäftsführender Gesellschafter:

  • seit 1996 Geschäftsführender Gesellschafter der CONPOWER Beteiligung GmbH
  • langjährige Erfahrung im Bereich der Erneuerbaren Energien, der gesetzlichen Regularien aus dem EEG und deren Anwendungen sowie der Vermarktung von grünem Strom
  • sehr gute Kenntnisse der Vermarktungsformen von grünem Strom und im Bereich der Steuerungstechnik für EEG-Anlagen

Rudolf Mösmang – Geschäftsführer und Projektleiter:

  • langjährige Erfahrung als freiberuflicher oder leitender Projektentwickler im Bereich Photovoltaik
  • sehr gute Kenntnisse des PV-Marktes, der gesetzlichen Regularien aus dem EEG und deren Anwendung
  • sehr gute Kenntnisse als Investmentberater mit dem Schwerpunkt steuerliche Optimierung von PV-Investments
  • langjährige Erfahrungen als Investmentbanker mit sehr guten Kenntnisse des Kapitalmarkts

Die Finanzierung

Die Gesamtfinanzierung für die Entwicklungsphase des PV-Projekts beläuft sich auf 205.000 Euro. Das Kapital wird für die anfallenden Kosten im Rahmen der Entwicklung des Freiflächen-Photovoltaikprojekts am Standort Am Bültenweg in 26556 Westerholt verwendet. 180.000 Euro, also rund 88 % des benötigten Kapitals soll als Mezzaninkapital über die ecozins-Crowd finanziert werden. Die verbleibenden 12 % werden als Eigenkapital von den Gesellschaftern zur Verfügung gestellt. Sollte das Projekt nicht vollständig über die Crowd finanziert werden können oder darüber hinaus unerwartete Kosten entstehen, wird der Differenzbetrag ebenfalls über die Gesellschafter eingebracht und das Projekt wie geplant umgesetzt.

Das über ecozins eingeworbene Kapital wird mit einer Laufzeit bis zum 31.12.2024 mit einer jährlichen Verzinsung in Höhe von 6 % verzinst. Das Kapital wird endfällig durch den bei der Veräußerung der Projektrechte erzielten Verkaufspreis getilgt. Der Preis für die Veräußerung der Projektrechte ist mit mindestens 80 Euro pro kWp bereits vertraglich mit dem Generalunternehmer, der das Projekt bei Baugenehmigung übernimmt, vereinbart und bei Baubeginn fällig. Die genaue Leistung der PV-Anlagen hängt letztendlich von der noch ausstehenden Genehmigung ab. Die Emittentin geht von einer Gesamtleistung von 17.150 kWp aus, woraus Einnahmen von über 1.3 Mio. Euro zu erwarten sind. In der beigefügten Liquiditätsplanung werden neben weiteren Details auch unterschiedliche Szenarien in Abhängigkeit der genehmigten Gesamtleistung gerechnet.

KapitalherkunftKapitalverwendung
Von Gesellschaft zur Verfügung gestelltes Eigenkapital25.000 €Bauplanender Architekt (Gemeinde & CONPOWER)33.000 €
Crowdinvesting Kapital180.000 €Umweltschutzgutachten12.000 €
Administrative und organisatorische Kosten135.000 €
Kapitalkosten (Zinsen ecozins)25.000 €
205.000 €205.000 €

Beim Crowdinvesting geht es darum, gemeinsam mit vielen Anlegern nachhaltige Projekte zu finanzieren. Sie stellen mit Ihrem Investment einem Projekt Kapital zur Verfügung, das dem Klimaschutz dient und erhalten gleichzeitig eine saubere Rendite.

Klimafreundlich Rendite erzielen – Ihre Investitionsmöglichkeit

solar-panel (2)

Mit Ihrer Investition stellen Sie der CONPOWER Projektentwicklung Westerholt GmbH & Co. KG ein zweckgebundenes Darlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt zur Verfügung:

Ihre Konditionen

Festzins 6% p.a.
Laufzeit 31. Dezember 2024
Tilgung endfällig
Mindestanlage 250 €
Maximalanlage 25.000 €
Gesamtvolumen 180.000 €
Finanzierungsschwelle 60.000 €

Berechnen Sie Ihre persönliche Rendite

Zins- und Tilgungsrechner

6%

Zins- und Tilgungsrechner

6%
Jahr Datum Tilgung Zinsen Auszahlung

*Bei den Zinserträgen wurde die Kapitalertragsteuer nicht berücksichtigt, da diese in Abhängigkeit der persönlichen steuerlichen Verhältnisse variiert. Reichen Sie rechtzeitig Freistellungsaufträge oder Nichtveranlagungsbescheinigungen ein, um Ihre Steuerlast zu minimieren.
*Alle Angaben sind ohne Gewähr von Richtigkeit und Vollständigkeit.

E-Mail icon

Sie möchten bei Projektupdates und über neue klimafreundliche Investitionsprojekte informiert werden? Dann melden Sie sich jetzt für den ecozins-Newsletter an!

Mit Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse erklären Sie sich damit einverstanden, beim Start neuer Projekte und regelmäßigen Projektupdates gemäß unserer Datenschutzerklärung informiert zu werden. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Compare

close-image