Advanced Search
Your search results
Was Sie schon immer einmal über Crowdinvesting wissen wollten!

Was Sie schon immer einmal über Crowdinvesting wissen wollten!

Rasante Veränderungen am Kapitalmarkt eröffnen Anlegerinnen und Anlegern immer mehr Möglichkeiten und Wege ihr Kapital zu investieren. Getrieben von der Digitalisierung und dem technischen Wandel ist der Zugang zu Investitionsmöglichkeiten so einfach und transparent wie noch nie. Ein relativ neues und schnell wachsendes Genre des Kapitalmarkts ist Crowdinvesting. Seit 2009 können Anlegerinnen und Anleger über so genannte Crowdinvesting-Plattformen im Internet Direktinvestitionen in die unterschiedlichsten Unternehmen, Projekte oder Vorhaben tätigen. Laut dem Crowdinvesting Marktreport 2019 wurde zwischen 2011 und 2019 ein kumuliertes Volumen von über 1 Mrd. Euro über solche Plattformen investiert, davon allein 422 Mio. Euro in 2019.

Mit ecozins haben wir im Jahr 2019 eine nachhaltige Crowdinvesting-Plattform mit Fokus auf „Erneuerbare Energien“ etabliert. Unter www.ecozins.de können Anlegerinnen und Anleger ganz einfach online in Projekte investieren, die das Klima schützen, CO2 sparen und gleichzeitig eine saubere Rendite erwirtschaften!

Was ist Crowdinvesting?
Crowdinvesting ist eine Finanzierungsform, die es Unternehmen oder Projekten ermöglicht eigenkapitalähnliches Fremdkapital (Mezzaninkapital) über eine hierfür zugelassene Internetplattform einzuwerben.

Beim Crowdinvesting finanzieren also zahlreiche Anlegerinnen und Anleger gemeinsam Unternehmen oder Projekte. Als Gegenleistung für den Kapitaleinsatz erhalten sie in der Regel eine feste Rendite, die je nach Angebot durch eine erfolgsbasierte Komponente ergänzt werden kann.

Die Auswahl der möglichen Investitionsangebote unterscheidet sich je nach Ausrichtung bzw. Branchenbezug der jeweiligen Crowdinvesting-Plattform. Die meisten Crowdinvestings werden in Deutschland in den Bereichen Immobilien, Unternehmensfinanzierungen oder Energieprojekten angeboten. Die Investition selbst findet über dafür zugelassene Onlineplattformen statt. Die am häufigsten gewählte Anlageform für Crowdinvestings ist das Nachrangdarlehen bzw. das partiarische Nachrangdarlehen. Seit 2019 dürfen auch Anleihen über Crowdinvesting angeboten werden. Die Beträge, die Anleger je Emittent investieren können, variieren von Anbieter zu Anbieter und reichen von wenigen Euro bis hin zu maximal 25.000 Euro.

Hintergrund:
Mit dem Inkrafttreten des Kleinanlegerschutzgesetztes in 2015 wurde der Zugang zum Kapitalmarkt für Unternehmen und Projekte stark reguliert. Um Anlegerinnen und Anlegern eine sachgerechte Anlageentscheidung zu ermöglichen, dürfen Vermögensanlagen nicht ohne Prospekt öffentlich angeboten werden. Um kleine und mittelständische Unternehmen sowie Start-Ups durch die Einführung der Prospektpflicht für Vermögensanlagen und dem damit einhergehenden Aufwand nicht zu benachteiligen, wurden im Rahmen des §2 VermAnlG Ausnahmen definiert. Crowdinvestings – zu Deutsch Schwarmfinanzierungen – sind nach §2a VermAnlG von der Prospektpflicht befreit, wenn bestimmte Kriterien eingehalten werden: Das Kapital wird über eine Internet-Dienstleistungsplattform (Crowdinvesting-Plattform) eingeworben. Das maximale Volumen je Emittent darf 6 Mio. Euro nicht übersteigen und die maximale Anlagesumme je Anlegerin oder Anleger beträgt 25.000 Euro. Diese Entwicklung hat Crowdinvesting zu einem wichtigen Finanzinstrument gemacht.

Was ist nachhaltiges Crowdinvesting?

ecozins ist eine nachhaltige Crowdinvesting Plattform. Mit der bewussten Auswahl an Investitionsprojekten aus den Bereichen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz wird Anlegerinnen und Anlegern eine Möglichkeit geboten ihre persönlichen Wertvorstellungen auch in ihre Geldanlage einfließen zu lassen.

Nachhaltiges Crowdinvesting unterscheidet sich im Grundsatz – also hinsichtlich der Regularien, Bedingungen und des Aufbaus – nicht vom „herkömmlichen“ Crowdinvesting. Jedoch, wie der Name schon sagt, umfasst nachhaltiges Crowdinvesting ausschließlich Projekte, die neben einer attraktiven Rendite auch einen sozialen oder ökologischen Mehrwert bieten. Mit nachhaltigem Crowdinvesting lassen sich somit finanzielle Interessen und persönliche Ziele und Wertvorstellungen vereinen.

Was ist eine Crowdinvesting-Plattform?
Eine Crowdinvesting-Plattform, auch Internet-Dienstleistungsplattform, beschreibt eine Art öffentlichen Marktplatz, der den Zugang zu Crowdinvesting-Projekten gewährleistet. Auf einer Crowdinvesting-Plattform treffen somit Anlegerinnen und Anleger mit Emittenten zusammen. Dadurch ist es möglich, die jeweils beschriebenen Projekte zu realisieren und Bürgerinnen und Bürger gleichzeitig daran teilhaben zu lassen. Der Betreiber der Crowdinvesting-Plattform ist als Vermittler der Kapitalanlage tätig und sowohl Ansprechpartner für Anlegerinnen und Anleger als auch für Emittenten. Die Plattform bietet die technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für die Abwicklung der Projekte und der Investition. Der Betreiber der Plattform überprüft die Projekte nach strengen Kriterien, bevor Projekte auf der Plattform zur Investition angeboten werden.

ecozins greift bei der Projektprüfung auf langjährige Expertise in der Projektentwicklung aus dem Unternehmensverbund zurück und prüft die angebotenen Investitionsprojekte fachlich und gründlich auf alle Erfolgskriterien

E-Mail icon

Sie möchten bei Projektupdates und über neue klimafreundliche Investitionsprojekte informiert werden? Dann melden Sie sich jetzt für den ecozins-Newsletter an!

Mit Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse erklären Sie sich damit einverstanden, beim Start neuer Projekte und regelmäßigen Projektupdates gemäß unserer Datenschutzerklärung informiert zu werden. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Compare